28. Juni 2010

Forever Young

Ich habe heute schon so ein bisschen Abschied gefeiert mit ein paar Freunden, auch wenn es noch ein bisschen hin ist. Hatte einfach etwas Angst im letzten Monat, dass alles etwas stressig wird. Ich muss gestehen, dass ich garnicht genau weiß, was ich alles noch vorbereiten müsste und gemacht hab ich jetzt auch noch nicht so viel...

Abschied. Da wären wir wieder beim Thema. Wie kann man sich gegen den Schmerz wehren? Ich als sentimentaler Typ wahrscheinlich garnicht. Die Angst, dass sich alles verläuft und nichts mehr so sein wird wie es war, ist groß. Man kennt ja das Sprichwort "Aus den Augen aus dem Sinn"... Sowas macht mich immer traurig. Warum ist alles in eben so schrecklich vergänglich und nichts im Leben wirklich sicher? Dabei ist Sicherheit doch eines der Grundbedürfnisse des Menschen... Zwanghaft versucht man sich in diese manischen Welt ein Stück Sicherheit zu schaffen.

Klar ist auf jeden Fall, dass ich das was ich zurüklassen werde werde schreklich vermissen werde und das es nie mehr so sein wird wie es war.

Kommentare:

  1. viel viel spass in thailand maren! ich werd immer vorbeischauen und bin schon gespannt was du zu berichtn hast :)

    AntwortenLöschen
  2. Hey ..
    ich werde hier regelmäßig nachlesen und schreiben, das versprech ich dir.. und wir verlieren uns nicht, haben uns doch gerade erst wiedergefunden.. :) Finde das ganz stark, wie du das alles hinbekommst! Ich bin in Gedanken bei dir!
    deine Steppenwölfin ;)

    AntwortenLöschen
  3. Hi Maren. Ich werde dich natürlich auch regelmäßig hier besuchen und hoffe, dass Thailand für dich ein einzigartiges Erlebnis wird. =)

    AntwortenLöschen
  4. Huhu,

    okay, gestern hat nicht mehr geklappt, weil ich in meinem Chaos deinen Zettel verlegt und vor Schreck nicht gefunden habe und dann hab ich gedacht, dein Blog würde anders geschrieben, weswegen ich ihn nicht fand. Jetzt ist der Zettel in meinem Terminkalender (ja, dorthin legte ich ihn um zu wissen wo er ist...) gefunden und hoppla: Da bin ich.

    Drück dich! Terry

    AntwortenLöschen