26. August 2010

Ein neues Leben.


Heute war wirklich ein super Tag. Ich heut morgen aufgestanden und die Sonne hat so wunderbar geschienen und da wusste ich das ein guter Tag auf mich zukommen würde. In Thailand ist es zwar nichts besonderes wenn die Sonne scheint, doch ich der Zeit, die ich bis jetzt hier verbracht habe, war es meistens bewölkt und außerdem war das auch eher ein inneres Gefühl, welches mich an einen schönen Tag glauben ließ. Etwas Besonderes ist heute auch nicht passiert. Ich war in der Schule, musste zwei Unterrichtsstunden geben und hatte selber zwei in Thai, hab nebenbei in meiner freien Zeit ein Buch gelesen und in der Sonne gesessen, war nach der Schule beim Aerobic im Park und danach Essen mit meiner Familie und der gesamten Belegschaft der Aphotheke.

Alles was mich bis jetzt immer hat unwohl fühlen lassen, waren Dinge die mir völlig fremd und neu waren, die ich so noch nicht kannte. Ich glaube ich habe jetzt verstanden, dass das Leben, was ich hier in Thailand haben werde oder bereits habe, niemals annähern meinem Leben in Deutschland gleichen würd und kann. Das ist wohl die Herausforderung, sich von allem Bekanntem und Gewohnten frei zu machen und etwas ganz Neues anzufangen.
Keine frischen Brötchen zum Frühstück, keine Elektro-Party am Samstag, keine Winterstiefel, kein "Tun-und-Lassen-was-ich-will", keine Umarmungen... Dafür andere Dinge: Immer T-Shirt-Wetter, immer Sticky Rice, immer ein Lächeln, alles immer easy-going, alles immer ohne Stress...
Ja, mein Leben hier ist ganz anders. Ich fahre hier hinten auf einem Moped ohne Helm oder sitz auf einem PickUp. Ich trage immer "polite"e Klamotten und versuche dauernd total nett zu sein und zu lächeln (was echt anstrengend ist). Dinge, die in Deutschland anders waren. So ist das wohl...
Eine Sache, die mir dann doch sehr zu schaffen macht ist die, dass ich immer beobachtet werde. Egal wo ich hinkomme bin ich erstmal der Farang. Heute bei dem Aerobic-Zeugs im Park hab ich irgendeine Schrittkombination nicht hinbekommen und dann hat die "Vorturnerin" das natürlich sofort gesehen und versucht es mir deutlich zu machen. Am Ende haben dann 30 Thai-Frauen mich angeguckt und über mich gelacht. "Ahh, Farang!" In der Schule das selbe: Ich stolper und die halbe Schule lacht sich schrott...

Ich bin echt gespannt, wie sich mein Leben hier entwickeln wird.

Kommentare:

  1. und ich erst... Schön, dass du das erste Tief überwunden hast. Hier regnet es übrigens wie aus eimern und das schon seit Tagen. Wneigstens hast du etwas Spannung, ich langweile mich nur!!v Lach einfach mit, das finde ich perösnlich, immer sehr sympathisch :D

    Hab dich Lieb
    Tabea

    AntwortenLöschen
  2. Schön, dass es aufwärts geht, die Witzchen der thailändischen Frauen wird es immer geben, da wirst du dich aber dran gewöhnen und mit Stolz als Europäerin in Thailand leben. Schließlich hast du in deinem noch jungen Leben vieles gesehen und gemacht, das diese Frauen niemals sehen oder machen werden!

    Ich benutze eine Olympus E-500, aber ich finde die nicht soooo weltklasse, also ich bin zufrieden und habe die ja schon lange aber wenn mir jemand eine neue schenken würde (mit Objektiven) würde ich eine andere nehmen ^^
    Ich benutze dazu meistens entweder ein Makro-Objektiv oder ein Weitwinkel-Objektiv (meine beiden Lieblingsobjektive, mit denen bin ich wiederrum sehr sehr zufrieden)

    Viele Grüße nach Thailand!

    AntwortenLöschen
  3. was keine elektropartys am samstag? also sowas ;)
    aber das hört sich doch nach einem großen schritt des "endlich ankommens" an. freut mich sehr für dich, aber hab ich auch nciht anders erwartet :)

    AntwortenLöschen